?>

Centomiglia: Die größte Segelregatta am Gardasee

Alljährlich Anfang September wird die kleine verträumte Ortschaft Bogliaco am Westufer des Gardasees aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Anlässlich des Segelwettstreits Centomiglia trifft sich Europas Segel-Elite in der Ortschaft, um gegeneinander im fairen Wettkampf anzutreten.  

Tausende Schaulustige stehen am Ufer und schauen den Akteuren bei ihrer rasanten Fahrt über die Wasserfläche des Gardasees zu. Es ist die größte Segelregatta auf dem größten See Italiens und ein Event von internationaler Bedeutung.  

„Centomiglia“: Einhundert Meilen auf dem Wasser

Seit mehr als einem halben Jahrhundert treffen sich die besten europäischen Segler am Gardasee, um auf dem größten Binnengewässer Italiens im Wettstreit gegeneinander anzutreten. Organisiert wird das Wassersportevent von der Initiative „Circolo Vela di Gargnano“. Die Teilnehmer an der Centomiglia starten in der Ortschaft Bogliaco, die Teil der Gemeinde Gargnano ist. Der Name des Events verrät bereits Details zur Länge des Parcours, der zu absolvieren ist. „Centomiglia“ bedeutet so viel wie „Einhundert Meilen“.  

Umgerechnet müssen die Teilnehmer ca. 160 Kilometer segelnd auf der Wasserfläche des Gardasees zurücklegen. Damit dieses Vorhaben gelingt, müssen sie geschickt die unterschiedlichen Winde am größten See Italiens ausnutzen. Die Ora fegt aus südlicher Richtung über die Wasserfläche, während der Vento aus nördlicher Richtung weht. Nicht ganz zufällig ist die Namensähnlichkeit der Centomiglia zum berühmten Oldtimer-Rennen Mille Miglia (1000 Meilen), das alljährlich in Brescia beginnt und endet.  

Teilnahme für jedermann

Für eine Teilnahme an der Centomiglia müssen Segler keine besonderen Voraussetzungen erfüllen. Jeder, der im Besitz eines Segelbootes ist, kann sich zur größten Regatta auf dem Gardasee anmelden. Das Starterfeld ist jedes Jahr bunt gemischt und reicht vom Profi-Skipper bis zum Freizeitkapitän. Gestartet wird in der Regel zwischen 8:00 und 9:00 Uhr morgens im Hafen von Bogliaco. Die schnellsten Segler schaffen die 100 Meilen auf dem Wasser in weniger als acht Stunden. Die Langsamsten laufen erst nach Einbruch der Dunkelheit in den Hafen ein. In der Vergangenheit gab es auch Fälle, in denen eine Segel-Crew ganze 24 Stunden benötigte, um die 160 Kilometer zu absolvieren.  

Streckenführung der Centomiglia

Wer an der Segelregatta auf dem Gardasee teilnimmt, lernt Italiens größtes Binnengewässer komplett von der Wasserseite aus kennen. Der Kurs von Bogliaco führt zunächst in Richtung Norden. In Abhängigkeit von der Bootsklasse wird in Torbole oder Navenne gewendet. Die Segler schlagen die Gegenrichtung ein und segeln nun in Richtung Süden, an Manerba del Garda vorbei, bis nach Desenzano del Garda. Dort steht eine weitere 180-Grad-Wende an, die die Teilnehmer zurück nach Bogliaco führt.  

Verschiedene Bootstypen

Jahr für Jahr steigt die Anzahl der Teilnehmer an der Segelregatta Centomiglia. Bei den letzten Events traten rund 350 Mannschaften aus ca. 20 Nationen im fairen Wettstreit gegeneinander an. Zugelassen sind vier unterschiedliche Bootstypen, die jeweils gesondert gewertet werden: Einrumpf-Segelboote, Kajütenboote, Monotyp-Jachten und Jachten der Klasse Maxilibera. In letztgenannter Kategorie starten Segelboote mit einer Gesamtlänge von mindestens 21 m. Teilweise verfügen diese eindrucksvollen Schiffe über bis zu 20 m hohe Segelmasten. Der Ballast besteht zum überwiegenden Teil aus dem Gewicht der Segel-Crew. Die Mitglieder müssen sich auf einigen Streckenabschnitten waghalsig aus dem Boot lehnen, um die Jacht auf Kurs zu halten oder Wendemanöver zu vollziehen.  

Hafenfest in Bogliaco

Die Centomiglia ist ein Event von internationaler Bedeutung. Die kleine Ortschaft Bogliaco wird an diesem Wochenende zum Epizentrum des Segelsports. Wenn Sie Anfang September Ihren Urlaub in einem Ferienhaus am Gardasee verbringen, dürfen Sie sich das Hafenfest in Bogliaco nicht entgehen lassen. Die Regatta wird von einem bunten Rahmenprogramm begleitet und auch für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt. An zahlreichen Ständen werden Snacks zubereitet und Getränke verkauft. Selbst das italienische Fernsehen berichtet live von dem Event am Gardasee. Wer dem Trubel in Bogliaco aus dem Weg gehen will, kann sich einen Logenplatz auf der Hochebene von Tignale reservieren und von oben dem Spektakel auf dem kobaltblauen Wasser zuschauen. Es warten unvergessliche Eindrücke, wenn Hunderte Segelboote gleichzeitig mit straff gespannten Segeln durch die Wellen pflügen.  

Ausflug in die Geschichte der Centomiglia

Die erste Centomiglia fand im Jahr 1951 statt. Damals konnten die Initiatoren vom Circolo Vela di Gargnano nicht ahnen, dass die Regatta einmal zum bedeutendsten Wassersportevent am Gardasee aufsteigen sollte. Ganze 17 Segelboote gingen damals an den Start, um die 100 Meilen auf Italiens größtem See zu absolvieren. Von einem großen Besucherandrang war die Centomiglia im Jahr 1951 weit entfernt. Der Zweite Weltkrieg war erst vor sechs Jahren beendet worden und die Bewohner der Gardaseeregion litten noch unter den Nachwirkungen der Ereignisse. In den folgenden Jahrzehnten wuchs die Teilnehmerzahl konstant. Ein Jahr vor Ausbruch der Corona-Krise im Jahr 2019 waren rund 350 Mannschaften aus 20 Nationen gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ferienhaus-Gardasee

Ferienhaus-Gardasee

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten am Gardasee. Am gebirgigen Nordufer, am malerischen Westufer, im hochgebirgigen Trentino, dem flachen und familienfreundlichen Südufer oder im naturparadiesischen Valtenesi. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen entlang des Gardasees an.

Ausgewählte Unterkünfte am Gardasee

Urlaubsplaner

Urlaub

Magazin

Shop

Ferienhaus mit Seeblick

Ferienhaus mit Pool

Ferienhaus mit Hund

Ferienhaus mit Sauna