?>

Von Parmesan bis Picco Rosso: Märkte in den Gardasee-Orten

Frische Zucchini, kräftiger Parmesan, Olivenöl aus eigener Herstellung oder süßer Picco Rosso – die Märkte am Gardasee empfangen Sie mit einer ungeheuren Angebotsfülle.

An jedem Wochentag bauen die Händler in einer anderen Ortschaft ihre Stände auf und präsentieren ihre Waren unter freiem Himmel.  

Gardasee-Märkte: Ein Stück oberitalienische Lebenskultur

Die Wochen- und Bauernmärkte am Gardasee sind ein Stück gelebte regionale Tradition. In nahezu jeder Ortschaft wird in einem einwöchigen oder 14-tägigen Rhythmus ein Markt abgehalten. Für Urlauber, die ein Ferienhaus am Gardasee gemietet haben und demzufolge Selbstversorger sind, bieten die Wochenmärkte die einzigartige Gelegenheit, sich mit frischen bäuerlichen Produkten direkt von Erzeuger einzudecken.  

Frisches Obst und Gemüse wie Tomaten, Zucchini, Auberginen und Zitrusfrüchte bekommen Sie auf allen Wochenmärkten zwischen Riva del Garda und Desenzano. Hinzu kommen regionale Spezialitäten wie kräftiger Parmesan, luftgetrocknete Salami und gut abgehangener Schinken. Das Angebot an Lebensmitteln schließt darüber hinaus Olivenöl von Erzeugern aus der Region, Esskastanien, Mandeln und alkoholische Spezialitäten wie den Erdbeerlikör Picco Rosso ein. Letzter ist ein lokaler Verkaufsschlager aus dem Ledrotal, der einen Alkoholanteil von bis zu 61 Vol.% haben kann.  

Kernöffnungszeit von 8:00 bis 13:00 Uhr

Wer auf den Märkten am Gardasee von der größten Angebotsfülle profitieren möchte, sollte sich einmal in der Woche etwas früher den Wecker stellen. Die meisten Märkte öffnen um 8:00 Uhr ihre Tore für den Besucherverkehr. Schnell füllen sich die Wege zwischen den Ständen, denn auch viele Einheimische nutzen die Gelegenheit, um an frische Waren aus regionaler Erzeugung zu gelangen. Sie kaufen vor allem Produkte wie Milch, Käse, Fleisch und frischen Fisch. In einzelnen Gardasee-Ortschaften öffnen die Märkte bereits eine Stunde früher um 7:00 Uhr. In der Hauptsaison zwischen Mitte Juni und Mitte September haben einige Märkte auch bis zum Nachmittag geöffnet.  

Wochenmärkte am Gardasee: Die Übersicht  

Die ganze Woche hindurch finden Märkte in den Ortschaften am Gardasee statt. Um Ihnen eine kleine Orientierungshilfe zu geben, haben wir eine Übersicht der schönsten Märkte nach dem Wochentag, an dem sie abgehalten werden, erstellt.  

Märkte am Montag

Zu den größten Montagsmärkten am Gardasee gehört der Wochenmarkt in Peschiera del Garda. Die Stadt liegt am Südufer des größten italienischen Sees und der Markt bietet eine bunte Mischung aus frischem Obst und Gemüse, Lederwaren, Schuhe, Bekleidung und Souvenirs. Wie auf allen Gardasee-Märkten werden auch in Peschiera del Garda nicht selten Imitate aus Fernost angeboten, die bei einer genauen Betrachtung jedoch leicht am entsprechenden Aufdruck zu identifizieren sind. Weitere Wochenmärkte am Montag:  

  • Pozzolengo auf der Viale Gramsci
  • Colombare di Sirmione auf der Piazzale Cesare Betteloni
  • Torri del Benaco im Ortszentrum (Kunsthandwerk, dekorative Gebrauchsgegenstände aus Olivenholz)
  • San Zeno di Montagna auf der Via Val Masson
  • Moniga del Garda auf dem Mercato Settimanale 

Märkte am Dienstag

Der Dienstag ist der Markttag am Gardasee schlechthin. Großer Andrang herrscht auf dem Wochenmarkt von Rovereto, der auf der Via Geralomo und in den angrenzenden Gassen stattfindet. Vom Ledergürtel bis zu erlesenen Stoffen, von frischem Gemüse bis zu luftgetrocknetem Schinken reicht das Angebot. Einem klassischen Bauernmarkt gleicht der Wochenmarkt in Pieve di Tremosine, der mit einer großen Vielfalt an regionalen Produkten überzeugt. Unter anderem bekommen Sie dort Käsespezialitäten wie Formaggio Latte Crudo und Formagella di Tremosine. Weitere ausgewählte Wochenmärkte am Dienstag:  

  • Desenzano del Garda am Lungolago C. Battisti
  • Castelletto di Brenzone an der Uferpromenade
  • Limone sul Garda im Ortszentrum
  • Tignale an der Piazza delle Ginestre
  • Castelnuovo del Garda auf der Via Testi und der Via Solferino 

Märkte am Mittwoch

Am Mittwoch findet im Städtchen Arco ein großer Wochenmarkt auf der Viale delle Palme statt. Dort bekommen Sie lokale Spezialitäten sowie Bekleidung und Souvenirs. Unweit von Arco liegt das charmante Riva del Garda, wo die Händler an jedem zweiten und vierten Mittwoch im Monat ihre Stände aufbauen. Der Wochenmarkt findet im historischen Stadtzentrum Centro Storico statt. Wochenmärkte am Mittwoch:  

  • San Felice del Benaco im Ortszentrum
  • Lazise auf der Piazza Vittorio Emanuele
  • Gargagno auf der Via Zanardelli (2-Wochen-Rhythmus) 

Märkte am Donnerstag

Der Donnerstag steht in der Ortschaft Bardolino am Gardasee-Ostufer ganz im Zeichen des Marktes. Die Händler bauen ihre Stände am Seeufer Lungo Le Vie del Paese auf und bieten neben regionalen Spezialitäten auch Lederartikel, Bekleidung und Lebensmittel an. Vor allem Käse- und Weinliebhaber kommen auf dem Wochenmarkt von Bardolino auf ihre Kosten. Weitere ausgewählte Wochenmärkte am Donnerstag:  

  • Toscolano Maderno auf der Piazza Caduti di Nassiriya
  • Lonato del Garda auf der Piazza Martiri della Libertà
  • Trento in der historischen Altstadt
  • Pieve di Ledro auf der Via Cassoni
  • Desenzano del Garda: Bauernmarkt auf der Piazza Garibaldi 

Märkte am Freitag

In Manerba del Garda schlagen die Händler am Freitag ihre Zelte auf. Frisches Obst und Gemüse aus der Po-Eebene bekommen Sie auf dem Wochenmarkt ebenso, wie den Erdbeerlikör Picco Rosso aus dem Ledrotal und ein Sortiment an Haustierbedarf. Der Wochenmarkt in Lugana di Sirmione wird am Piazzale Lido Lugana zwischen 8:00 und 13:00 Uhr abgehalten. Weitere Wochenmärkte am Freitag:  

  • Garda an der Seepromenade Lungo Lago Regina Adelaide
  • Soiano del Garda auf der Piazza Don Vantini 
  • Puegnago del Garda in der historischen Altstadt
  • Gardone Riviera im Ortszentrum 

Märkte am Samstag

Am Samstagvormittag finden in zahlreichen Orten am Gardasee Wochen- und Bauernmärkte statt. Im malerischen Macesine am Ostufer reihen sich die Stände der Händler unterhalb der Via Gardesana aneinander. Da der Besucherandrang hier besonders hoch ist und Parkplätze knapp sind, empfiehlt sich eine zeitige Anreise. Neben zahlreichen Ständen mit Bekleidung und Lederwaren gibt es auch handwerkliche Erzeugnisse und ein Frischesortiment zu kaufen. Weitere Wochenmärkte am Samstag:  

  • Pacengo di Lazise (Bauernmarkt Mercato Contadino) direkt am Hafen
  • Valeggio sul Mincio auf der Piazza Carlo Alberto
  • Caprino Veronese auf der Piazza Vittoria
  • Padenghe sul Garda auf der Via Giuseppe Verdi 

Märkte am Sonntag

Zwar finden sonntags nur wenige Wochenmärkte in der Gardasee-Region statt, doch auch am siebten Tag der Woche bekommen Sie frische Lebensmittel in einigen ausgesuchten Orten. In Castelnuovo del Garda und Monzambano werden regionstypische Produkte aus der Po-Ebene und den Gardasee-Bergen angeboten. Sollten Sie sich am jeweils letzten Sonntag des Monats an Italiens größtem See aufhalten, lohnt ein Besuch des Marktes in Vallegio sul Mincio. Dort verkaufen Händler eine lokale Spezialität namens „Nodo d'Amore“. Dabei handelt es sich um Tortellini, die als „Liebesknoten“ bezeichnet werden.

Interessante Gardasee-Reportagen

Canyoning am Gardasee

Canyoning am Gardasee

Gardasee für Feinschmecker

Gardasee für Feinschmecker

Die „James-Bond-Straße“ am Gardasee-Westufer

Die „James-Bond-Straße“ am Gardasee-Westufer

Limoncello: Das Gardasee-Original

Limoncello: Das Gardasee-Original